SVScharzfeld.de

Neue Sportangebote im SV Scharzfeld

SV Scharzfeld will neue Wege gehen

 

In den Zeiten des demografischen Wandels und der immer mehr zunehmenden Technik müssen sich die Sportvereine gerade in den ländlichen Regionen Gedanken um ihren Fortbestand machen.



So musste auch der SV Scharzfeld in den vergangen Jahren immer wieder Rückschläge einstecken. Mittlerweile gibt es keine eigenständige Fußballmannschaft mehr, so dass sich der Betrieb auf dem eigenen Sportplatz an der Oder in Grenzen hält. Lediglich die alten Herren und vereinzelte Jugendmannschaften der JSG HarzTor/Neuhof trainieren und spielen regelmäßig in Scharzfeld.



Um aber in Zukunft wieder mehr Leute auf dem Sportgelände anzutreffen, hat sich der Vorstand um den 1. Vorsitzenden Dietbert Spicher in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht, wie man das Sportangebot erweitern könnte. "Wir wollen gerade in unserem Jubiläumsjahr den Blick nach vorne richten und nicht den Kopf in den Sand stecken", sagt Spicher.



So wurde viel diskutiert, wie und mit welchem sportlichen Angebot man den Rückgang der Mitgliederzahl entgegenwirken kann und wie man wieder mehr Leben auf das Sportgelände bringen kann. "Wir wollen ein Angebot schaffen, dass es nicht überall gibt, um so neue Reize zu setzen", so Spicher, der mit seinen Vorstandskollegen bereits dabei ist, die ersten Ideen umzusetzen. Es soll zunächst einmal für die neuen Sportangebote eine Testphase geben, die zeigt wie groß das Interesse ist und welche Möglichkeiten man hat, es auf Dauer im SV Scharzfeld anzubieten.



Eines der neuen Angebote ist Crossgolf beim SVS. Hierfür gibt es bereits einige Mitglieder mit Erfahrungen, die nun gemeinsam im Verein den Sport ausüben wollen. Beim Crossgolf geht es nicht darum, sinnlos die Bälle durch die Gegend zu schlagen, sondern über Wiesen und Waldwegen auf Ziele zu spielen. Hierfür wurde das nötige Equipment bereits angeschafft und der Vorstand versuchte sich bei einigen Testschlägen, wie Crossgolf eigentlich funktioniert.



Darüber hinaus gibt es Überlegungen den immer beliebter werdenden E-Football auch im SV Scharzfeld einzuführen. Nach dem großen Erfolg durch die ersten Niedersächsischen Meisterschaften an der Konsole mit dem Spiel FIFA 20 will man auch beim SVS ein entsprechendes Angebot schaffen, um zukünftig an Meisterschaften teilzunehmen.
Ähnlich sieht es beim immer populärer werdenden Dart-Sport aus. Auch hier wird man überprüfen wie man es im Verein anbieten kann. Dies soll dann, wie auch der E-Football, mit Trainingsabenden im Vereinsheim stattfinden.


Die neuen Sportangebote will man dann auf den Sporttagen am 14. und 15. August noch genauer vorstellen und eventuell sogar die ersten Mannschaften der einzelnen Sportarten präsentieren. Der Vorstand des SV Scharzfeld nimmt aber auch gerne weitere Ideen entgegen, für welche Sportarten sich die Mitglieder des Vereins und natürlich auch die Nicht-Mitglieder interessieren. "Wir wollen insbesondere die Einwohner Scharzfelds mit ins Boot holen. Wir sind gespannt auf die Ideen",sagt Spicher.


Wer Interesse an den neuen Sportangeboten hat oder selbst Ideen und Vorschläge für weitere Sportarten einbringen möchte, der schreibt dem Verein einfach bei Facebook eine Nachricht oder meldet sich per Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!