Login

Sponsoren SVS

 

 


 

 


 

 


 

 

"Hier Klicken für mehr Details!"

Doppelspieltag zum Saisonauftakt

Standardsituationen sorgen für einen Fehlstart

 

Einen klassischen Fehlstart in die Kreisligasaison 15/16 legte der SV Scharzfeld hin. Nach dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende stehen die Sandhasen ohne Punkt auf dem zehnten Tabellenplatz. Die vier Gegentreffer in den zwei Spielen fielen jeweils mach Standartsituationen.

 

Nach dem Triumph im Oderpokal kamen die beiden Niederlagen gegen den SV Förste und den FC Westharz doch etwas überraschend. In den kommenden drei Spielen warten mit dem SV Rotenberg, SV Südharz und dem FC Merkur Hattorf zudem drei starke Gegner auf den SVS. 

Die Partie gegen den SV Förste am Freitag begann für Scharzfeld sehr gut. Bereits in der siebten Minute zirkelte Michel Jiru einen Freistoß ins Tor. Nach dem Führungstreffer fand der SVS aber überhaupt nicht zu seinem Spiel. Kaum Bewegung und mangelndes Zweikampfverhalten ließen die Gäste aus Förste immer stärker werden. Im ersten Durchgang ist es nur Torwart Leon Hassepaß zu verdanken, dass die Hausherren mit einer Führung in die Kabine gingen. Der Neuzugang parierte zweimal stark gegen Christian Ehrhardt und Domenic Stein. 

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Förste attackierte früh und ließ Scharzfeld nicht ins Spiel kommen. In der 49. Minute kamen die Gäste dann zum Ausgleich. Nach einem Freistoß traf Jannick Stäblein zum 1:1. Eine weitere Standardsituation brachte Förste schließlich den Siegtreffer. Im Anschluss an einen Freistoß kam Christian Ehrhardt im Strafraum an den Ball und traf etwas glücklich zum 2:1 (66.). In den Schlussminuten wurde Scharzfeld nochmal offensiver, große Chancen erspielte sich der Bezirksliga-Absteiger aber nicht. In der 88. Spielminute sah Michel Jiru die Ampelkarte und fehlte dadurch seinem Team beim Auswärtsspiel in Badenhausen gegen den FC Westharz. 

Gegen den neugegründeten Verein wollte der SVS sein schwaches Spiel vom Freitag wieder gut machen. Doch wieder waren es zwei Standardsituation, die die Sandhasen ins Hintertreffen geraten ließ. Bereits in der achten Minute traf Tobias Vollerthun nach einer Ecke aus kurzer Distanz. Erneut Vollerthun besorgte auch das 2:0 nach einem Freistoß (24.). Die beste Chance der Scharzfelder im ersten Durchgang hatte Stefan Gebauer, der aber aus kurzer Distanz an Westharz-Keeper Marian Rittmeier scheiterte (38.). In Halbzeit zwei drückten die Sandhasen, kamen aber nur noch durch Hasan Bülbül zum Anschlusstreffer (79.).