Login

Sponsoren SVS

 

 


 

 


 

 


 

 

"Hier Klicken für mehr Details!"

TSC Dorste - SV Scharzfeld

Felix Saar schoss den SVS zum Auswärtssieg

 

Mit seiner bisherigen besten Saisonleistung hat der SV Scharzfeld bereits am vergangen Freitag beim TSC Dorste seinen siebten Sieg eingefahren und schob sich am FC Merkur Hattorf vorbei auf den achten Rang in der Kreisliga Nord. Mann des Tages beim 3:0-Auswärtssieg war Felix Saar mit einem lupenreinen Hattrick.

 

 

In einem sehr fairen Spiel war die Anfangsphase zunächst recht ausgeglichen, ehe die Sandhasen nach und nach die Kontrolle in der Partie übernahmen. Die Dorster versuchten mit langen Bällen auf ihre schnellen Außenspieler zum Erfolg zu kommen. Diese hatten die Außenverteidiger des SVS Sascha Preimann und Martin Gehrig aber meist im Griff. In der 22. Minute konnte sich Niklas Kurschatke aber dennoch auf der linken Seite durchsetzen, wurde aber im Strafraum noch rechtzeitig geblockt.

 

Nun wurden die Scharzfelder in der offensive zielstrebiger. Fernschüsse von Sebastian Crome sowie Felix und Thomas Saar waren aber zu ungenau. Nach einer halben Stunde wäre fast die Führung für die Gäste gefallen.  Einen Schuss aus 18 Metern von Felix Saar konnte Dorstes Keeper Dennis Mylius noch gerade so aus dem unteren Eck kratzen. Nur zwei Minuten später die nächste gute Chance für die Sandhasen. Über die rechte Seite kombinierte sich Scharzfeld schön nach vorne. Im Strafraum spielten Crome und Stefan Gebauer eine schönen Doppelpass. Den Torschuss von Gebauer parierte Mylius erneut stark. Nur kurze Zeit später fast der selbe Spielzug. Diesmal bediente Thomas Saar mit feinem Zuspiel Stefan Gebauer, der nach innen zog und den Ball mit links an die Latte nagelte (35.). Die Scharzfelder standen kurz vor dem Führungstreffer. In der 38. Spielminute erneut ein feiner Spielzug durch die Mitte. Jedoch konnte Sebastian Crome noch entscheidend beim Abschluss gestört werden, so dass es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit ging.

 

Hier musste Arne Hoffschlaeger, der den verhinderten Trainer Karsten Koch an der Seitenlinie vertrat, zweimal wechseln. Für Kapitän Frederek Kiewitt und Sebastian Crome kamen Nicolas Probst und Dennis Schlösser in die Partie. Nach dem Seitenwechsel machte der SVS da weiter, wo man im ersten Durchgang aufgehört hatte. Besonders über die beiden A-Junioren Probst und Gebauer rollte auf der rechten Seite ein Angriff nach dem anderen.

 

Nach dem zunächst noch die Chance ungenutzt blieben, ging man in der 68. Spielminute in Führung. Nach einer perfekten Flanke von Nicolas Probst traf Stürmer Felix Saar per Flugkopfball zum 1:0. Eine Viertelstunde vor Schluss dann das 2:0. Dennis Schlösser legte am 16er zurück auf Gebauer, der mit einem Lupfer über die Dorster Verteidiger erneut Schlösser bediente, der direkt quer legte. Am kurzen Pfosten stand F. Saar genau richtig und hatte keine Probleme das Tor zu erzielen.

 

Dorste machte jetzt hinten auf, was den Sandhasen viel Platz zum kontern gab. Stefan Gebauer lief auf der rechten Seite seinem Verteidiger davon und legte vor dem Tor überlegt quer auf F. Saar, der mit seinem dritten Treffer den lupenreinen Hattrick perfekt machte und für die Entscheidung sorgte. In den Schlussminuten hatte der SVS noch Chancen das Ergebnis zu erhöhen. F. Saar (86.) traf allerdings nur den Pfosten und Gebauer (89.) schoss knapp vorbei. Eine sehr ruhige zweite Halbzeit hatte SVS-Schlussmann Timo Grabowski, der nicht mehr richtig gefordert wurde.

 

SVS: #1 Timo Grabowski - #6 Martin Gehrig, #14 Frederek Kiewitt (46. #3 Nicolas Probst), #4 Marcel Waldmann, #2 Sascha Preimann, #12 Thomas Saar, #13 Danny Polske, #17 Michel Jiru (83. #7 Tobias Oehne), #15 Sebastian Crome (46. #9 Dennis Schlösser), #8 Stefan Gebauer, #11 Felix Saar.