Login

Sponsoren SVS

 

 


 

 


 

 


 

 

"Hier Klicken für mehr Details!"

Spielberichte

Testspiel SVS - Dostluk Spor

Eine deftige Niederlage musste der SV Scharzfeld im Testspiel gegen den FC Dostluk Spor hinnehmen. Mit 0:8 (0:2) verloren die Sandhasen gegen den Bezirksligisten.


Die Kreisstädter waren das klar bessere Team, taten sich in der ersten Halbzeit gegen die dicht gestaffelte Defensive des SVS aber schwer. So traf Josef Maffenbeier vor dem Pausenpfiff doppelt.


Im zweiten Durchgang verlor Scharzfeld die Ordnung und Dostluk kam immer wieder über die Außen gefährlich vor das Tor. Nochmals Maffenbeier mit zwei Toren, Soner Tuerkmek, Hayri Calgam, Jan Schunke und ein Eigentor von SVS-Keeper Timo Grabowski erhöhten auf 8:0. Aber auch die Gastgeber kamen gegen Ende des Spiels zu sehr guten Chancen. Doch Felix Saar und Nico vom Hofe konnten die Möglichkeiten aber nicht nutzen.

SV Scharzfeld - Germania Breitenberg 4:2

 

Einen Tag vor dem Start in die Vorbereitung auf die neue Saison, gewann der SV Scharzfeld mit 4:2 (2:1) sein erstes Testspiel gegen den SV Germania Breitenberg. Besonders in der Defensive stand der SVS sehr gut und ließ die ideenlosen Eichsfelder fast verzweifeln und blieb bei schnellen Kontern sehr gefährlich.


So trafen im ersten Durchgang Steffen Kobrig (10.) und Nico vom Hofe (42.) nach Kontern für die Sandhasen. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Simon Schneegans (31.) für den Bezirksligisten.


In der Halbzeit wechselte Trainer Michal Hahn fast komplett durch. In der 58. Minute traf Felix Saar zum 3:1. Breitenberg verkürzte in der 67. Durch Bastian Vogt zwar auf 3:2, doch Gökhan Demirbas machte mit dem 4:2 (74.) alles klar.

1:0 Steffen Kobrig (10.Min), 1:1 Simon Schneegans (31.Min), 2:1 Nico vom Hofe (42. Min) - 3:1 Felix Saar (58. Min), 3:2 Bastian Vogt (67. Min), 4:2 Gökhan Demirbas (74. Min)

 

SVS: Timo Grabowski – Sascha Preimann, Marcel Waldmann, Frederek Kiewitt, Martin Gehrig, Arne Hoffschlaeger, Nico vom Hofe, Sebastian Crome, Steffen Kobrig, Michel Jiru, Michael Hepe. Eingewechselt: Sascha Petrusky (Tor), Arim-André Werner, Thomas Saar, Gökhan Demirbas, Tobias Oehne, Felix Saar.